KEINE Cookies, -Tracker, -Werbung!

Einstrahlung (Ingress)


Fehlerhafte Signale im Kabelnetz

cable360.de
Ingress entsteht oft durch beschädigte Leitungen und Stecker, billige Bauteile etc. im Hauskabelnetz. Diese Störsignale summieren sich, im Upstream, durch die Verstärkerpunkte im Kabelnetz bis zum Node auf.

In letzter Zeit wurden häufiger "Powerline-Adapter" bei Trägern im 1. und 2. Upstream als Ursache festgestellt.
cable360 kabelnetz ingress bild Bild: cable360.de

Sauberes Signal

Kein Rauschen und keine Träger oder Peaks zu erkennen.

C/IN = 67
cable360 kabelnetz ingress bild Bild: cable360.de

Welliges Grundrauschen

Deutlich erkennbar im gesamten Upstream.

C/IN = 42
cable360 kabelnetz ingress bild Bild: cable360.de

Rauschbeule (orange)

Über den 2., 3. und 4. Upstream erkennbar.

C/IN = 39
cable360 kabelnetz ingress bild Bild: M. Brinkmann

Träger

Durchlaufende Träger sind zu erkennen

C/IN = 47
In der Regel sind die Frequenzen im Rückweg zwischen 5 und 20 MHz durch diesen Summen-Ingress völlig unbrauchbar. Zur messtechnischen Erfassung eines Ingresses haben Kabelnetzbetreiber in ihren Verteilerpunkten Monitoring-Systeme installiert, die als mehrkanalige Spektrumsanalyse per Node ausgeführt sind.

Die Eingrenzung auf eine Ingress-Ursache ist mit diesen Systemen nicht möglich. Durch Bedämpfen der Ports im Verstärkerpunkt lässt sich im günstigen Fall einen Strang ermitteln. Im schlechtesten Fall kann man es nur auf 4 Stränge eingrenzen. Pro Strang, in Großstädten, übern Daumen gepeilt, etwa 150 Modems (max. 1200 pro Node). Hier sind aber die reinen TV Kunden nicht mitgezählt.

Eine genaue Lokalisierung (und Behebung) kann nur vor Ort durch einen ausgebildeten Techniker erreicht werden. Bild anzeigen.
cable360.de ingress im Kabelnetz Node Netzelement Bild: cable360.de (8111A1-72-00)

Knotenpunkt (Node)

Träger, Rauschen, Bitfehler etc. kann hier ausgelesen werden. Möglichkeiten Ports zu bedämpfen und zu sperren.

  • Signalverteilung für Verstärkerpunkte und Hausanlagen.
  • Ingressfestellung

    Ports können bedämpft (8dB) oder abgeschaltet (45dB) werden, um Störeinflüsse zu verringern bzw. einen flächendeckenden Ausfall zu vermeiden!

Es kann sehr langwierig sein, die Ursache eines Ingresses zu finden. Ein gutes Zusammenspiel von Technik, Technikern und Kunden ist hier erforderlich!

cable360.de ingress im Kabelnetz - gesetzesauszug Bild: pixabay
Auszug aus dem

Telekommunikations-Gesetz (TKG) § 76

Beeinträchtigung von Grundstücken und Gebäuden



(1)


Der Eigentümer eines Grundstücks, das kein Verkehrsweg im Sinne des § 68 Absatz 1 Satz 2 ist, kann die Errichtung, den Betrieb und die Erneuerung von Telekommunikationslinien auf seinem Grundstück sowie den Anschluss der auf dem Grundstück befindlichen Gebäude an öffentliche digitale Hochgeschwindigkeitsnetze und öffentliche Telekommunikationsnetze der nächsten Generation insoweit nicht verbieten, als

  1. auf dem Grundstück einschließlich der Gebäudeanschlüsse eine durch ein Recht gesicherte Leitung oder Anlage auch die Errichtung, den Betrieb und die Erneuerung einer Telekommunikationslinie genutzt und hierdurch die Nutzbarkeit des Grundstücks nicht dauerhaft zusätzlich eingeschränkt wird oder

  2. das Grundstück einschließlich der Gebäude durch die Benutzung nicht unzumutbar beeinträchtigt wird.

Downstream (DOCSIS 3.0)

256qam (474 - 770 MHz)

Ingress auf dem Downstream liegt häufig bei den Frequenzen jenseits der 700Mhz. Kabel Internet nutzt in komplett ausgebauten Gebieten 28 Downstream Kanäle.


Downstream (DOCSIS 3.1)

778 - 858 MHz.
Profil A - 256 qam
Profil B - 1024 qam
Profil C - 4096 qam


In den Bereichen über 700 MHz liegen auch die Frequenzen des LTE Mobilfunks (in Deutschland u.a. 700MHz Band 28 und 800MHz Band 20). Diese Einstrahlungen können durch abgeschlossene Koax-Leitungen und LTE-Filter verhindert werden.


Upstream

64qam (5 - 65 MHz)

Rauschen

entsteht durch fehlerhaft eingestellte Verstärker. Diese fangen an zu Rauschen und geben das ans Kabelnetz weiter. Die Verstärkerpunkte auf den Straßen verstärken dieses fehlerhafte Signal bis zum Node. Hierdurch verringert sich der Signal/Rauschabstand und es kommt zu Telefonie- und/oder Geschwindigkeitseinbußen. Qam64 wird bei <26 dBμV SNR auf qam16 reduziert, dadurch ist weniger Platz für Daten vorhanden.

Ursache gefunden und behoben
Ingress fehlerhaftes Signal im Kabelnetz - Rauschen
Bild: cable360.de


Träger

entstehen zu 99% durch unsaubere Arbeit oder Unwissenheit! Auch hier werden die fehlerhaften Signale im Upstream im Kabelnetz verstärkt. Es können dadurch ganze Straßenzüge ausfallen!
In einem Fall von mir sind durch einen fahrenden Fahrstuhl 998 Modems gleichzeitig ausgefallen. Ursache war eine lockere Verbindung in einem Hauskabelnetz1...

Ursachen:

Und immer wieder Kunden, die selbst Leitungen verlegen und die Absetzmaße nicht einhalten oder gar keine TV-Dose nutzen!

Ursache gefunden und behoben
Ingress fehlerhaftes Signal im Kabelnetz - Träger
Bild: cable360.de


Manchmal ist ein störendes Rauschen weg, sobald das Messgerät am HÜP eingesteckt wird.
Grund: Durch das Messgerät wird dem Signal etwa 4dB im Rx abgezogen, gleichzeitig im Tx aufaddiert.
Dem Verstärker wird dadurch etwas Last genommen, wodurch er oft eine zeitlang wieder "normal" arbeitet. Der schreit aber nach einiger Zeit wieder rum!

Gleiches gilt, wenn der HÜP zum Testen abgeschaltet wird!
Egal wie faul du bist, arbeite mit dem Messgerät!
Letzte Aktualisierung: 07.05.2021

Hilfreich?

Kommentare


Stanley am 29.05.2021
Ich kann nur sagen, daß ihr viel arbeit reingesteckt habt. Ich war echt überrascht wie viele Informationen ihr auf dieser Seite bereitstellt. TOP komme jetzt öfter vorbei, um meinen Datensatz aufzufrischen. Vielen, vielen Dank Stanley J R ( BIG Techniker )
Hilfestellung bekommst Du im internen Bereich.
Keine Kommentare zu Anbietern oder Technikern!
Sitemap